Zahnentfernung: Tipps zur Pflege nach dem Eingriff


Die Zahnentfernung kann ein nervöser Moment für den Patienten sein. Mit der Hilfe und Anleitung eines Profis kann dieser Moment ruhiger werden. Dazu sind bei der postoperativen Entfernung von Zähnen wichtige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Nach der Zahnentfernung, wie beispielsweise von der Praxis Dr. Dr. Bräunlein und Kollegen, müssen die Leerräume durch künstliche Zähne ersetzt werden, da ein defektes oder fehlendes Kauen die Lebensqualität der Menschen beeinträchtigt. Sie können wählen zwischen Implantaten, Prothesen mit Ersatz eines, mehrerer oder aller Zähne. Außerdem ist die Mitarbeit des Patienten unerlässlich für die Wiederherstellung und Vernarbung des extrahierten Zahnes. 

Eine Ruhepause nach der Extraktion ist unerlässlich. Vermeide es, zu viel zu reden. Nach dem Aufstehen vom Zahnarztstuhl ist es wichtig, sich nicht zu sehr mit dem Mundbereich zu beschäftigen. Auf diese Weise tragen Sie dazu bei, dass Sie keine Unannehmlichkeiten im Bereich des extrahierten Zahnes und sogar Schwellungen bekommen.  

Bleiben Sie in den ersten drei Tagen so lange wie möglich in Ruhe. Halten Sie den Kopf nach der Extraktion für einen Zeitraum von 24 Stunden höher als der Rest des Körpers.  

Nicht der Sonne aussetzen, körperliche Aktivitäten vermeiden und in den ersten 5 Tagen sehr heiße Bäder vermeiden. Vorsicht vor der postoperativen Ernährung

Vermeiden Sie Lebensmittel, die den operierten Bereich verletzen könnten. Vermeiden Sie heiße Speisen in den ersten zwei Tagen nach der Operation. Bevorzugen Sie Eis oder kalte Speisen, um mögliche Blutungen zu vermeiden.  

Das Essen sollte in den ersten 2 Tagen flüssig oder pastös sein, fraktioniert alle 3 Stunden (z.B.: Milch, Säfte, Vitamine, Eis, Stiele, Haferbrei, Joghurt, Gelatine, Suppen, Brühen, Pürees, im Mixer geschlagene Lebensmittel, Nudeln, etc.)  

Nehmen Sie Wasser nach Belieben, denn die Hydratation ist eine wichtige Aufgabe. Keine Saugbewegungen ausführen. Der Tipp ist, ein Glas zum Trinken zu verwenden. Sorgt für Hygiene im Bereich des extrahierten Zahnes. Hygienisieren Sie den operierten Bereich, immer vor dem Spiegel, mit der richtigen Zahnseide und der Zahnbürste mit weichen Borsten, mit reduzierter Menge an Zahnpasta, so dass sie wenig Schaum bildet.   

Verwenden Sie ein mit gefiltertem Wasser oder Mundwasser getränktes Wattestäbchen als Hilfsmittel, um Lebensmittelreste zu entfernen, die in den Maschen eingeschlossen sind. Bürsten Sie den hinteren Teil der Zunge. Lassen Sie die Maschen nicht weiß werden!  

Die ersten 4 Tage nicht kräftig ausspülen. Spülen Sie einfach Ihren Mund mit Wasser und baden Sie den operierten Bereich vorsichtig, um den Schaum von der Zahnpasta zu entfernen. Dies verhindert mögliche Blutungen. Die Extraktionswunde ist pflegebedürftig

In den ersten 2 Tagen kalte Kompressen in der Nähe der operierten Stelle mit einem Plastikbeutel und viel Eis auflegen und die Haut mit einem dünnen Baumwolltuch schützen, um die Haut nicht zu verbrennen. Die Eiskompressen sollten 20 Minuten lang hergestellt werden, gefolgt von einer Ruhezeit von weiteren 20 Minuten; nach dieser Zeit sollte eine erneute Anwendung von Eis für weitere 20 Minuten und so weiter für 24 Stunden erfolgen, um eine mögliche Schwellung zu vermeiden.  

Bei übermäßiger und anhaltender Blutung den operierten Bereich mit sterilem Gaze beißen und die operierte Stelle ununterbrochen drücken. Wenn die Blutung nicht aufhört, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt.

über mich

Mit gesundem Essen fit werden

Mein Blog dreht sich rund um eine gesunde und ausgewogene Ernährung, ohne dass man dabei auf guten Geschmack verzichten muss. Ich zeige euch wie Ihr leckere und gesunde Gerichte zubereiten könnt. Viele Nahrungsmittel liegen schwer im Magen und machen dich dadurch müde, schlapp und kraftlos. Ich zeige euch wie ihr durch die richtige Ernährung Kraft tank und wieder fit und aktiv werdet. Hierbei geht nur indirekt ums Abnehmen. Es geht darum sich selbst wieder fit zu fühlen und genug Energie zu haben, um mal nicht den Tag auf der Couch zu verbringen. Durch die zusätzliche Energie fängt man an sich mehr zu bewegen, raus zu gehen und vielleicht springt man über seinen Schatten und fängt an zu trainieren. In meinem Blog will ich meine Erfahrungen bei der Ernährung und dem Training mit euch teilen, und euch dadurch helfen aktiver zu werden.

Archiv

Schlagwörter