Gut, dass es neue Unterschenkelprothesen gibt


Es kann jedem Menschen passieren, dass er ein Bein verliert. Sei es durch einen Unfall oder durch einen schlimme Krankheit wie beispielsweise Knochenkrebs. Auch Menschen, die zuerst harmlosere Unfälle hatten, wie zum Beispiel ein Bruch des Unterschenkelknochens, können Pech haben und durch eine nicht heilende Infektion in Folge einer Operation der Unterschenkel-Fraktur ein Bein verlieren. Manche Menschen werden auch ohne einen Unterschenkel geboren. In der westlichen Welt besteht der Hauptgrund für Amputationen allerdings durch die Krankheit Diabetes und den damit verbundenen Durchblutungsstörungen. Viele Menschen verlieren einen Unterschenkel im Krieg oder im Nachhinein, beim Treten auf eine Landmine. In allen Fällen ist es auf jeden Fall gut, dass es neue Unterschenkelprothesen gibt.

Schon im alten Ägypten gab es Menschen, die ohne Unterschenkel lebten. Mussten früher die Menschen ohne Unterschenkel noch auf Stelzen aus Holz laufen, so hat sich die Prothetik im Laufe der Zeit revolutioniert. Heutzutage gibt es neue Unterschenkelprothesen, die auch Hightech Prothesen genannt werden. Konnten die Menschen ehemals mit einem Holzstelz nicht mehr richtig ihrer Arbeit nachgehen, so wurden sie oftmals zu Bettlern. Erst nach 1600 wurden gefederte Prothesenfüße und einfache Kniegelenke entworfen. Die Prothesen, die im Laufe der Zeit entwickelt wurden, sind immer komfortabler geworden und heutzutage kann mit einer neuen Unterschenkelprothese ein fast ganz normaler Gang wieder hergestellt werden.

Wichtig ist, dass ein Mensch, dem ein Unterschenkel amputiert wurde, einen guten Orthopäden und einen guten Orthopädie Techniker zur Seite hat, der einem helfen kann, wenn sich zum Beispiel der Stumpf verändert hat und wenn die Prothese nicht mehr richtig passt. Der Orthopäde kann dann den Stumpf untersuchen und gucken ob der Amputierte irgendwo am Stumpf eine Entzündung hat, die behandelt werden muss. Wer eine neue Unterschenkelprothese bekommt, dem steht eine aufwendige Prozedur bevor. Vom Stumpf wird ein Gipsabdruck gemacht und bis eine Prothese fertiggestellt ist und dem Patienten richtig passt, vergeht einige Zeit. Wer eine neue Prothese bekommt, muss sich immer erst auf sie einstellen und wieder lernen mit ihr zu gehen. Für Leichtathleten gibt es spezielle Hightech Sport Prothesen, mit denen die Sportler sogar schneller laufen können als Menschen mit ihren natürlichen Beinen. Diese Sport Prothesen sind teilweise leistungsstärker als normale Beine.

In den letzten Jahren hat die Feinmechanik enorme Fortschritte gemacht und die Prothesen werden immer besser. Sie sind äußerlich so verkleidet, dass man kaum noch erkennen kann, dass sie keine natürlichen Gliedmaßen sind. Dadurch können Betroffene kurze Hosen oder Kleider tragen, ohne dass andere Menschen gleich auf den ersten Blick erkennen können, dass sie ein Bein verloren haben.

über mich

Mit gesundem Essen fit werden

Mein Blog dreht sich rund um eine gesunde und ausgewogene Ernährung, ohne dass man dabei auf guten Geschmack verzichten muss. Ich zeige euch wie Ihr leckere und gesunde Gerichte zubereiten könnt. Viele Nahrungsmittel liegen schwer im Magen und machen dich dadurch müde, schlapp und kraftlos. Ich zeige euch wie ihr durch die richtige Ernährung Kraft tank und wieder fit und aktiv werdet. Hierbei geht nur indirekt ums Abnehmen. Es geht darum sich selbst wieder fit zu fühlen und genug Energie zu haben, um mal nicht den Tag auf der Couch zu verbringen. Durch die zusätzliche Energie fängt man an sich mehr zu bewegen, raus zu gehen und vielleicht springt man über seinen Schatten und fängt an zu trainieren. In meinem Blog will ich meine Erfahrungen bei der Ernährung und dem Training mit euch teilen, und euch dadurch helfen aktiver zu werden.

Archiv

Schlagwörter