ICL - die sichere Alternative zum Lasern der Augen


ICL bezeichnet implantierbare Kontaktlinsen. Ganz besonders bei Fehlsichtigkeit, die als sehr hoch eingeschätzt wird, kann eine normale Laserkorrektur nicht unbedingt der beste Weg sein. Auch wenn die Patienten eine zu geringe Dicke der Hornhaut aufweisen, kann eine Augenlaseroperation nicht durchgeführt werden.  

Heutzutage gibt es gerade für die Patienten besondere Korrekturverfahren, die ihnen helfen wieder besser sehen zu können. Hierbei wird die eigentliche Korrektur eben nicht auf der Hornhaut sondern an der Linse direkt behandelt. Dieses Verfahren, welches auch als Linsenverfahren bekannt ist, schont enorm das Hornhautgewebe.   

Die Linse, also die implantierbare Kontaktlinse ist keine normale Linse, denn Sie wird nicht auf das Auge gesetzt. Bei diesem Verfahren wird die Linse hinter die Iris gesetzt. Das heißt, dass sie in das Innere des Auges implantiert wird, so bleibt Sie völlig unsichtbar, sowohl für den Patienten und auch für den jeweiligen Betrachter. Man spricht von einem reversiblen Eingriff, was nichts anderes Bedeutet, als dass die Linse auch schnell wieder entfernt werden könnte. Das sollte aber nur dann geschehen, wenn sich an der Sehstärke Veränderungen zeigen. Diese Methode wird in der Regel immer dann angewendet, wenn bei Patienten eine mittlere oder starke Kurzsichtigkeit diagnostiziert wurde.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist jedoch, dass ein ausreichendes Raumvermögen zwischen der implantierbaren Linse und der Körpereigenen vorhanden ist. Verdickt sich die körpereigene Linse im Laufe des Lebens des Patienten oder falls der Spalt von Anfang an zu schmal erscheint, kann es zu Trübungen kommen. Dennoch kann man der implantierbaren Linse entscheidende Vorteile zuschreiben.  

Sie ermöglicht dem Patienten auch eine Behandlung, wenn dieser unter starker Fehlsichtigkeit leidet. Der Eingriff wird minimalinvasiv durchgeführt, somit werden der Tränenfluss und die Stabilität der Hornhaut nicht in Mitleidenschaft gezogen. Weiterhin ist anzumerken, dass die Linse zu jedem Zeitpunkt wieder entfernt werden kann und diese Methode eine echte Option zur herkömmlichen Laseroperation darstellt. Die Vorgehensweise ist nicht nur sehr sanft sondern auch sehr komfortabel. Der Heilungsprozess geht sehr schnell und ist in der Regel auch als komplikationslos einzuordnen. Diese Methode ist eine perfekte Lösung für Problempatienten, wie beispielsweise Patienten, die unter dem sogenannten trockenen Auge oder einer zu dünnen Hornhaut leiden. Das verwendete Material Collamer ist als hochverträglich einzuschätzen. Nicht nur weil das Material biokompatibel ist, es verfügt auch über einen UV-Blocker, welcher integriert ist. Deshalb kann auch gewährleistet werden, dass die ganz eigene und natürliche Chemie des Auges erhalten werden kann. Somit kann die Linse auch nicht als Fremdkörper abgestoßen werden. Die Kontaktlinse ist ein kleines und sehr weiches Objekt, also in keiner Weise mit herkömmlichen Linsen zu vergleichen. Das verwendete Material ist absolut gut verträglich und die Wahrscheinlichkeit der Abstoßung ist minimal.  

Fazit 

Die Linse ist als eine der sichersten Alternativen zu den herkömmlichen Augenlaserverfahren anzusehen und das hat seine Gründe. Egal ob der Patient unter einer Hornhautverkrümmung leidet, weit- oder kurzsichtig ist, mit der ICL kann Abhilfe geschaffen werden. Diese künstliche Linse, die als Zusatz zur körpereigenen eingesetzt wird, ist nicht nur eine perfekte Lösung, nein Sie ist eine moderne, sichere und völlig unkomplizierte Alternativlösung zum Lasern.

über mich

Mit gesundem Essen fit werden

Mein Blog dreht sich rund um eine gesunde und ausgewogene Ernährung, ohne dass man dabei auf guten Geschmack verzichten muss. Ich zeige euch wie Ihr leckere und gesunde Gerichte zubereiten könnt. Viele Nahrungsmittel liegen schwer im Magen und machen dich dadurch müde, schlapp und kraftlos. Ich zeige euch wie ihr durch die richtige Ernährung Kraft tank und wieder fit und aktiv werdet. Hierbei geht nur indirekt ums Abnehmen. Es geht darum sich selbst wieder fit zu fühlen und genug Energie zu haben, um mal nicht den Tag auf der Couch zu verbringen. Durch die zusätzliche Energie fängt man an sich mehr zu bewegen, raus zu gehen und vielleicht springt man über seinen Schatten und fängt an zu trainieren. In meinem Blog will ich meine Erfahrungen bei der Ernährung und dem Training mit euch teilen, und euch dadurch helfen aktiver zu werden.

Archiv

Schlagwörter