Die Lehre vom Licht und Designerbrillen


Ohne das Licht wäre das Sehen durch eine Brille nicht möglich. Die Lehre vom Licht wird in der Physik als Optik bezeichnet. Das Licht, welches von der Sonne durch die Linse transportiert wird, ist die elektromagnetische Strahlung der Sonne. Das Licht wird von den Objekten in der Umwelt reflektiert und gelangt auf diese Weise in das menschliche Auge. Die Wellenlängen, welche für den Menschen sichtbar sind, bewegen sich zwischen 380 Nanometern und 780 Nanometern. 

Linsen – lichtdurchlässige Körper

Linsen als wichtigster Bestandteil von Brillen, sind lichtdurchlässige Körper, die den Verlauf des Lichtes durch Brechung beeinflussen. Brillenlinsen können eine planebene, konkave oder konvexe oder auch gemischte Oberfläche aufweisen.   

Die Erfindung der Brille

Zu Beginn, wurden lediglich konvexe Sehhilfen gegen die Alterssichtigkeit hergestellt. Ab dem späten 15.Jahrhundert konnten auch konkave Gläser hergestellt werden, die die Kurzsichtigkeit beim Menschen ausglichen. Selbst der römische Kaiser Nero musste sich einer Sehhilfe in Form eines grünen Smaragds bedienen, um die Gladiatorenkämpfe zu verfolgen, weil er vermutlich an einer Kurzsichtigkeit litt. Zu diesem Zeitpunkt war die Menschheit von echten Designerbrillen noch weit entfernt.  

Etappen der Lese- und Sehhilfen  

Mönche aus Westeuropa fertigten überhalbkugelige Plankonvexlinsen an und entwickelten damit die erste wirkliche Lesehilfe. Der sogenannte Lesestein wurde mit der ebenen Fläche auf die Schriften gelegt, was eine deutliche Vergrößerung dieser zu Folge hatte. Der Lesestein wurde im Laufe der Zeit weiterentwickelt, sodass er später aus Quarz oder Bergkristall gefertigt werden konnte und Halbedelsteine, auch Berylle genannt, als Rohmaterial dienten. Die aus diesem Material geschliffenen Linsen wurden „Brill" genannt. Der Begriff der „Brille" war entstanden. 

Die weiteren Brillenkonstruktionen wurden immer ausgefeilter. Die Nietbrille erfuhr eine Verbesserung Mitte des 14.Jahrhunderts. Diese bestand zu Anfang aus zwei übereinander genieteten Teilen von geringer Stabilität. Durch eine Verbesserung wurden die zwei gefassten Gläser nun mittels eines Bogens bzw. Bügels verbunden. Die Schlitzbügelbrille etablierte sich somit in der Gesellschaft. Die Innovationen wurden unter anderem mit Mützenbrillen, Monokeln, Stirnreifenbrillen und Gelenkbrillen weitergeführt.   

Funktionsweise einer Brille  

Knapp 30 Millionen Deutsche sind auf Sehhilfen angewiesen. Das Sehen kann nur stattfinden, weil Strahlen durch die Pupille in das Innere des Auges eintreten. Die Netzhaut, bestückt mit unzähligen Photorezeptoren, wandelt das Licht in Nervenimpulse um, welche über den Sehnerv an das Gehirn weitergeleitet werden und die visuelle Welt darstellt. Im Bereich der Makula sind die Photorezeptoren besonders dicht angeordnet, noch dichter in der Fovea. Das Licht wird von der Augenlinse und Hornhaut gebündelt und konzentriert sich auf die Makula. Das normalerweise scharfe Bild kann durch eine fehlerhafte Brechkraft des Auges allerdings unscharf ausfallen. Die Linse ist in der Lage das Licht vorteilhaft zu brechen und ein scharfes Bild darzustellen. Je nach Wölbung der Linse, wird die Entfernung des Brennpunktes verändert, welcher das Licht an einem Punkt bündelt und somit die Brennweite beeinflusst.   

Funktion und gutes Aussehen

Abgesehen von der eigentlichen Funktion einer Brille, ist die Ästhetik entscheidend. Bei einer Designerbrille wird Wert auf jedes Detail, wie der Passform, der Haptik und der Optik gelegt. Innovative Materialien mit angenehmen Tragekomfort, schraubenlose Gelenke als auch flexible Verbundstoffe sind der Anspruch jeder Designerbrille. Mit knalligen Farben oder einem markanten Brillenrahmen werden Statements gesetzt. Brillengestelle, die aus runden und eckigen Elementen bestehen, erlangen einen künstlerischen Anspruch.   

Fazit

Designerbrillen, beispielsweise von der Optiker Carl Müller GmbH, vereinen Aussehen und Funktion in einem. In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Optikern, die entsprechende Brillen anbieten. Vorab kann der Kunde sich seine Wunschbrille zusammensetzen und einen ersten Eindruck erhalten.

über mich

Mit gesundem Essen fit werden

Mein Blog dreht sich rund um eine gesunde und ausgewogene Ernährung, ohne dass man dabei auf guten Geschmack verzichten muss. Ich zeige euch wie Ihr leckere und gesunde Gerichte zubereiten könnt. Viele Nahrungsmittel liegen schwer im Magen und machen dich dadurch müde, schlapp und kraftlos. Ich zeige euch wie ihr durch die richtige Ernährung Kraft tank und wieder fit und aktiv werdet. Hierbei geht nur indirekt ums Abnehmen. Es geht darum sich selbst wieder fit zu fühlen und genug Energie zu haben, um mal nicht den Tag auf der Couch zu verbringen. Durch die zusätzliche Energie fängt man an sich mehr zu bewegen, raus zu gehen und vielleicht springt man über seinen Schatten und fängt an zu trainieren. In meinem Blog will ich meine Erfahrungen bei der Ernährung und dem Training mit euch teilen, und euch dadurch helfen aktiver zu werden.

Archiv

Schlagwörter