Kieferorthopädie


Die Zahnmedizin beschäftigt sich mit allen Segmenten, die mit der Gesundheit von Zähnen und Mundraum zu tun haben. Ein Teil der Zahnmedizin ist die Kieferorthopädie, die sich mit dem Gebiss, seiner Form, Anpassung, Gesundheit und Fehlstellungen von Zähnen und dem Kiefer selbst beschäftigt. Hier mehr zu den Bereichen der Regulierung eines Kiefers und den spezifischen Behandlungen, die diese bietet.

Kieferregulierung und Behandlung von Zahnfehlstellungen als Teil der Zahnmedizin  

Die Orthopädie des Kiefers behandelt verschiedene Fehlstellungen des Kiefers und Fehlbildungen von Zähnen. Die Behebung der Fehlstellungen der Zähne wird auch als Orthodontie bezeichnet. Der Fachbereich dieses Teils der Zahnmedizin geht bis ins Jahr 1890 zurück, als die ersten Leerbücher über Kieferorthopädie entstanden sind. Damals erläuterte Edward Angle die Wirkung von Druck und mechanischer und dynamischer Regelung auf die Position einzelner Zähne im Gebiss. 

Durch diesen weltweit bekannten Kieferorthopäden sind die Klassen entstanden, nach denen sich die Position der Unter- und Oberkiefer einteilen, bzw. klassifizieren lassen. 

In der Orthopädie des menschlichen Kiefers gibt es demnach drei verschiedene Klassen. Das sind der normal Biss, der Distal- und der Mesialbiss.

Diese Klassifizierung ist die älteste bekannte und basiert auf dem System von Angle.  Es gibt aber auch neuere Systeme, die von der zweidimensionalen Betrachtung des alten Systems in eine dreidimensionale Betrachtung des Mundraums übergehen.   

Die Kieferorthopädie und der Nutzen einer Behandlung  

Der Vorteil einer kieferorthopädischen Behandlung ist vorrangig die Gesundheit der Zähne und des Mundraums, wonach natürlich auch die optischen Vorteile gesunder und gerader Zähne kommen. Weitere Vorteile bringt der gesunde normale Biss. Menschen mit einer geraden Bisslinie und einem gesunden Kiefer haben in der Regel Zähne, die ein Leben lang halten. 

Kieferorthopäden, wie zum Beispiel Böttcher Uta Fachzahnärztin f. Kieferorthopädie, behandeln verschiedenste Fehlstellungen von Gebiss und Zähnen.

Hier ein kleiner Überblick: Der Überbiss ist eine Fehlstellung, bei der der obere Kiefer zu weit über den unteren reicht, er sticht heraus. Der Verbiss ist eine Fehbildung, bei der die unteren Zähne über die oberen reichen. Der Offenbiss ist eine Fehlstellung bei der die oberen und unteren Zähne sich beim Biss nicht berühren.

All diese Fehlstellungen sind schädlich für die Gesundheit des Kieferknochens und müssen behandelt werden.  Eine weitere sehr häufige Fehlstellung von Zähnen ist die verschobene mittlere Linie. Hierbei geraten die oberen oder unteren Vorderzähne aus der geraden Linie und bilden keinen gesunden Bogen mehr. 

Nachteile einer solchen Fehlbildung sind auf jeden Fall die optisch unschönen Zähne beim Lächeln, aber auch Probleme mit der Stabilität und der Position der einzelnen Zähne, die sich wegen ihrer unnatürlichen Lage untereinander immer weiter verschieben, sich Platz schaffen und am Ende einen ungesunden und unnatürlichen Biss bilden. Mit der Zeit sind solche Zähne angreifbarer als die in einer gesunden und normalen Lage, weil einzelne Zähne mehr Druck und Belastung standhalten müssen, als für sie von der Natur vorhergesehen wurde.  

Was ein Kieferorthopäde tun kann  

Gegen die verschiedenen Missbildungen von Kieferknochen und Zähnen gibt es herausnehmbare und fixierte Zahnspangen, die durch mechanische und dynamische Wirkung die Zähne mit der Zeit in die gewünschte Lage im Kieferknochen schieben. Ob eine Behandlung nötig ist oder nicht, entscheidet der Zahnarzt oder ein Kieferorthopäde.

über mich

Mit gesundem Essen fit werden

Mein Blog dreht sich rund um eine gesunde und ausgewogene Ernährung, ohne dass man dabei auf guten Geschmack verzichten muss. Ich zeige euch wie Ihr leckere und gesunde Gerichte zubereiten könnt. Viele Nahrungsmittel liegen schwer im Magen und machen dich dadurch müde, schlapp und kraftlos. Ich zeige euch wie ihr durch die richtige Ernährung Kraft tank und wieder fit und aktiv werdet. Hierbei geht nur indirekt ums Abnehmen. Es geht darum sich selbst wieder fit zu fühlen und genug Energie zu haben, um mal nicht den Tag auf der Couch zu verbringen. Durch die zusätzliche Energie fängt man an sich mehr zu bewegen, raus zu gehen und vielleicht springt man über seinen Schatten und fängt an zu trainieren. In meinem Blog will ich meine Erfahrungen bei der Ernährung und dem Training mit euch teilen, und euch dadurch helfen aktiver zu werden.

Archiv

Schlagwörter